Abteilungsmeisterschaft 2018 im Schweizer System

Die erste Runde der Abteilungsmeisterschaft ist nun ausgelost – der planmäßige Spieltermin ist schon an diesem Donnerstag.

Am letzten Donnerstag wurde der Modus festgelegt – für den Vorschlag, im Schweizer System zu spielen fand sich eine Mehrheit, so dass es also in diesem Jahr keine zwei Gruppen mehr gibt. Anstelle der dadurch wegfallenden Preise in der B-Gruppe werden wir zwei Ratingpreise vergeben.

Das bedeutet auch, dass jetzt nicht mehr wie bisher beliebig nachgespielt werden kann (im letzten Jahr wurden ja fast alle Partien der B-Gruppe erst im Herbst gespielt…). Grundsätzlich bleiben Verlegungen aber natürlich möglich. Wir werden das folgendermaßen handhaben:

  • Partien können ohne Einschränkungen vor dem festgelegten Termin gespielt werden. Damit das möglich ist, werden wir die Paarungen der nächsten Runde möglichst bald nach dem regulären Spieltermin ermitteln.
  • Wenn sich nicht vermeiden lässt, dass eine Partie nach hinten verlegt werden muss, müssen die Spielleiter zustimmen. Die Partie muss aber auf jeden Fall bis zum Termin der darauffolgenden Runde gespielt worden sein.
  • Partien der letzten Runde können nicht nach hinten verlegt werden.
  • Da der Termin der ersten Runde bereits in dieser Woche ist, werden Verlegungen bis einschließlich zum 8. Februar ohne weiteres ermöglicht.
  • Über alle anderen Ausnahmen entscheiden die Spielleiter.
Dieser Beitrag wurde unter Interne Turniere veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.