Schon wieder ein Unentschieden

Gestern trat unsere BFL-Mannschaft beim Tabellenführer, der vierten Mannschaft der Schachfreunde Berlin 1903, an. Durch Betriebsschach, ungünstige Arbeitszeiten und Krankheit machte die Aufstellung sich quasi von selbst – vielen Dank an Klaus, der die Mannschaft kurzfristig noch komplettierte.

Klaus spielte an Brett 4 dann auch stark und kam nie wirklich in Gefahr. Das Schlagen seines Turms beantwortete er einfach durch Mattsetzen – mit Springer und Läufer!

Alex hatte zuletzt ja ein kleines Formtief, spielte nun aber wieder besser. Am Königsflügel unter Druck stehend suchte Alex Gegenspiel, indem er auf Kosten einer Figur zwei gefährliche Freibauern schuf. Damit schien er durchaus Chancen zu haben, aber letztendlich erwies sich der Angriff seines Gegners leider doch als zu stark – und Alex hatte einen Bauern zu viel, der das Patt verhinderte.

Auch Thomas stand am Königsflügel unter Druck. Er kämpfte lange ums Remis, musste sich letztendlich aber geschlagen geben.

Nun spielte nur noch ich an Brett 1 – und musste offenbar gewinnen, um zumindest einen Mannschaftspunkt zu holen. Ich hatte früh die Damen getauscht, um gegen den entstehenden Doppelbauern zu spielen, muss mir dann aber Ungenauigkeiten erlaubt haben. Ich hatte auch viel Zeit verbraucht und musste also blitzen, aber es gelang mir, zunächst in ein vorteilhaftes Turmendspiel mit je zwei Bauern abzuwickeln, und dieses dann zu gewinnen. (Video vom Ende der Partie!)

Somit endet der Mannschaftskampf mal wieder mit einem Unentschieden – für uns das vierte in Folge. Der Aufstieg ist aber weiterhin auch aus eigener Kraft möglich, wenn wir die verbleibenden Runden beide gewinnen.

Dieser Beitrag wurde unter BFL veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.