Der dunkle Sonntag 29.04.18

Erstmals fing es Sonntag früh in der BFL schlecht an. Rouven kam nicht.

Dann spielte Jonatan exf5 in einem Franzosen (aus einem Sizilianer) und verlor „sofort“ als der Gegner doch Lh3 hatte. (Ich schicke zwei von meiner Internet-Partien zum Mitgliedsbereich, wo man sieht wie eine solche Stellung mit f5 begegnet werden kann.

Wir sind nun MP- und BP-punktgleich mit Berolina IV, und nach Berliner Wertung in DER Begegnung (3-5) nur Dritter, also momentan adieu Staffel B.

Danach kam das BPMM. Dabei bin ich der Schuldige. Ich war schon müde und spielte richtig schlecht. (Auch die Repertoire gegen Sf3 vergessen.)

Als dann Welz einen Turm im Endspiel gegen Jonatan einstellte hätte sogar ein Remis von mir gereicht. Damit hat meinen orangefarbenen Stift den ersten Verlust in 2018 einstecken müssen…

Dieser Beitrag wurde unter BFL, BPMM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu Der dunkle Sonntag 29.04.18

  1. Dr. Hans-Dieter Maetzing sagt:

    Deshalb spiele ich auch out off the Book, da kann ich kein Repertoire vergessen😂

  2. Jonatan Schenk (Spielleiter/Webmaster) sagt:

    Tatsächlich ging in der Stellung morgens 17. … f5? nicht (es stand etwas anders als im Diagramm, nämlich so: https://www.chess.com/de/analysis-board-editor?fen=2rq1rk1/p2nb1pp/bp2pp2/n2pP3/3P1P2/P1N1B1P1/1P1N2BP/2RQR1K1%20b%20-%20-%200%2017 )

    16. … f6? war schon schlecht, 18. … Sc4?? erst recht – an beide Stellen hätte Sxe5!! gehört.

    Gegen Welz hatte ich auch gepatzt, fand den entscheidenden Zug nicht… https://www.chess.com/de/analysis-board-editor?fen=5r2/5Nk1/7p/p3p3/4b3/1B4P1/1R5P/6K1%20b%20-%20-%201%2038 war die Stellung, ich spielte a4? und Txf7? anstelle von 38. … Tb8! mit Rückgewinn der zuvor geopferten Figur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.