Bericht vom Schweden (Narva 1)…

Heute kamen wir erstmals richtig unter die Räder mit 2-6 gegen Kreuzberg III. Bisher haben wir ja wenigstens (und zu oft) 3,5 Punkte geholt.
Shenis kam ein bisschen krumm raus aus der Eröffnung gegen Dufner (2009). Dann sah seinen Damenflügelangriff gut aus bis der Gegner dasselbe am Königsflügel machte (alle Schwerfiguren). Am Ende hat Shenis einen Bauern mehr (g6) aber Weiss promoviert seinen c-Bauern einen halben Schritt vor dem schwarzen a-Bauern und gibt 30-mal Schach. (weitere 20 wäre drin.)
Peter hatte eine angenhme Partie gegen Bolk (2006) bis er am Anfang des Endspiels eine Fesselung übersah und eine sehr ungünstige Bauernstruktur mit Springer gegen Läufer nicht verteidigen konnte.
Plato (2026) spielte französisch Winaver gegen mich (Tomas) und wechselte zum 7. a4 (Remis 2014 nach 7. Sf3). Nach 19 Zügen verzichteten beide auf das Schwerfigurenendspiel mit gleich vielen Bauern.
Hilmar spielte nochmals eine spanische Partie gegen Wörz (1908). Alle Leichtfiguren verschwanden und dabei wurde die Bauernketten wieder in Ordnung gebracht. Das Schwerfigurenendspiel wurde nicht lange gespielt.
Rouven, mit langer Rochade, musste sich gegen den Steiger (1939)-Angriff verteidigen. Als der Angriff einigermassen verpuffte machten sie früh Remis.
Magnus opferte einen Bauern um eine tödliche Fesselung zu kriegen. Die war aber nicht tödlich und bald sammelte Lindenau (1935) noch mehr Material ein.
Ekkehard überprüfte wie viele Bauern man in einem ungleichfarbigen Läuferendspiel mit vier Türmen opfern kann. Bei einem sah die Stellung noch haltbar aus, nach dem zweiten konnte Neuenbäumer (1882) die Türme sehr langsam zur Geltung bringen und den dritten selbst erobern, dann war Schluss.
Stratos Rose (1782) spielte Königsindisch und Thomas verteidigte sich gut, kam auch nach drei Stunden langsam am Damenflügel voran, dann übersieht er letztendlich eine Mattdrohung (die leicht abzuwenden war, besonders im Vergleich zum Lc1-d2-e1-f2-g1 Manöver) und spielt zu drollig am Damenflügel weiter.

Dieser Beitrag wurde unter BMM, Spielberichte BMM veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Bericht vom Schweden (Narva 1)…

  1. Thomas Mothes (Vorsitzender) sagt:

    Sehr guter Bericht. Zu meiner Partie: 43.Ta1 hilft nicht, wegen Lxh2, 44.Lxh2 Df2!! und Weiß hat ein Problem. Ich muss schon viel früher am Damenflügel aktiv werden. Partie folgt noch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.