BFL Runde 5

In der (tatsächlich dritten, offiziell aber schon) 5. Runde der BFL gab es in dieser Woche einen Mannschaftssieg und ein Unentschieden.

Die Erste spielte am Montag beim SC Kreuzberg 2. Dort gab es so große Besetzungsprobleme, dass Kreuzberg 1 gar nicht erst angetreten war. Auch Kreuzberg 2 war durch einen kurzfristigen Ausfall nur zu dritt – ärgerlich für Ekkehard, der am Sonntag in der BMM schon ausgesetzt hatte, und nun mangels Gegner wieder nicht spielen konnte. Bernd an Brett 2 bekam schnell ein gleichfarbiges Läuferendspiel mit Mehr-Freibauern, den der Gegner nicht mehr halten konnte. Ich stellte an Brett 3 einfach einen Bauern ein, machte dann aber das Endspiel T+T+S gegen T+T+L (mit Bauern) so kompliziert, dass mein gleichstarker Gegner den Gewinnweg nicht fand. Dann wurden ein Turmpaar und die Leichtfiguren getauscht und mein Gegner entschied sich, das zweite Turmpaar auch noch zu tauschen – der entscheidende Fehler, denn das Bauernendspiel war trotz des Minusbauern wegen des aktiveren Königs für mich gewonnen, während das Turmendspiel remis gewesen wäre. Manfreds Partie an Brett 1 dauerte fast die maximal möglichen vier Stunden. In komplizierter Stellung hatten beide viel Zeit verbraucht – er noch etwas mehr als sein Gegner. Er hatte einen Springer bekommen, der wohl wieder verloren gegangen wäre. Man kann ihn opfern und hat dann ein gewinnbares Turmendspiel, aber mit 40 Sekunden auf der Uhr ist das remis sicher nicht verkehrt.

Die Zweite musste am Donnerstag gegen den SK International ohne Gerhard auskommen, der – ebenso wie Dieter und Ulrich – die Seniorenmeisterschaft spielt. Außerdem fehlte auch noch Klaus. Mit Katrin und Myriam wurde aber guter Ersatz gefunden. Katrin gewann, obwohl sie den „falschen Gegner“ hatte und ihre Vorbereitung nun ins Leere lief. Thomas und Torsten spielten remis. Myriam kämpfte am längsten, aber letztendlich ging ihre Partie leider verloren.

Auch die 2. NARVA Mannschaft bleibt in dieser BFL Saison weiter ungeschlagen und vorläufig auf Platz 1!von Thomas

Gestern gab es gegen den SK International ein 2:2. Sympathische Gegner empfingen uns mit viel Platz an den Brettern (anders als letzte BMM Runde der Zweiten) in ruhiger Hinterhoflage.

Katrin an Brett 2 konnte schnell in Vorteil kommen und sammelte 2 Bauern, danach verwertete sie den Punkt sicher.
Unser Präsident an Brett 1 wehrte erst einen forschen Angriff vom Gegner ab und stellte dann den Gegner vor Probleme. Nachdem das größte Feuer auf beiden Seiten gelöscht war, einigte man sich auf Remis und analysierte noch einige Varianten.
Auch Torsten machte zur gleichen Zeit Remis, Stellung noch unklar, beide wollten aber nichts mehr riskieren.
Nun musste Myriam an Brett 4 darüber entscheiden, ob es ein Mannschaftssieg oder Unentschieden wird. Sie stand erst leicht besser, beim Übergang ins Endspiel kam dann ein Bauer abhanden. Der Gegner setzte aber auch nicht immer korrekt fort und so wendete sich das Blatt hin und her. Am Ende verliert Myriam leider.

Dieser Beitrag wurde unter BFL veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu BFL Runde 5

  1. Thomas Mothes (Vorsitzender) sagt:

    Zum ersten mal war wohl eine NARVA Mannschaft mit einer 50% Frauenquote am Start 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.