Deutsche Internet-Amateurmeisterschaft

In dieser Woche wird auf dem Chessbase-Server die DISAM (Deutsche Internet-Schach-Amateurmeisterschaft) gespielt. Von NARVA bin bisher, soweit ich weiß, nur ich dabei (und Ex-NARVA-Jugendspieler Andreas, der inzwischen für die Barnimer SF spielt).

Der Modus ist ähnlich der bekannten DSAM, bei der ja einige von uns regelmäßig mitspielen. Es wird in drei Gruppen (nach DWZ) gespielt. Im Unterschied zur DSAM gibt es innerhalb der Gruppen nochmal Ratingpreise. Fürs Finale qualifizieren sich die besten 25 Spieler (irgendwo steht 25 Prozent, aber nicht in der Ausschreibung…). Gespielt wird Blitz (3+2), die Vorrunden starten um 20 Uhr. Es gibt zwar kein echtes Startgeld, aber ein Chessbase-Premiumaccount ist notwendig (knapp 5 Euro).

Nach der Lektüre der Ausschreibung hatte ich schon vermutet, dass in der B-Gruppe nur sehr wenige Spieler, die um Ratingpreise spielen, sich für das Finale qualifizieren würden. So kam es auch: bei mir sollte Platz 48 (als 185. der ursprünglichen Setzliste), wenn ich die Tabelle richtig gelesen habe, sogar für einen Ratingpreis (Chessbase-Gutschein) reichen – aber nicht zur Qualifikation fürs Finale. Die hat in der U1700-Ratinggruppe gestern kein einziger Spieler erreicht! Womöglich wird das heute und morgen anders, wenn es schon Vorqualifizierte gibt. Für morgen sind auch noch Anmeldungen möglich.

Dieser Beitrag wurde unter Online, Open/Berichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.