4. Runde BFL – glücklicher Auswärtssieg

Gestern traten wir in der vierten Runde der Berliner Feierabendliga auswärts bei der zweiten Mannschaft des SK International 2010 an. Dabei erreichten wir einen etwas glücklichen Sieg mit 3:1 Brettpunkten.

Ich gewann an Brett 1 mit Weiß erst eine Figur, suchte dann aber vergeblich nach dem richtigen Feld für meine Dame und stellte sie stattdessen auf das falsche. Nun erhielt Schwarz gefährlichen Angriff, zumal ich auch noch unterentwickelt war. Den Gewinnweg für Schwarz, den Harald Fietz in der Analyse zeigte – Damenopfer und Matt – sahen wir beide nicht. Stattdessen versuchte mein Gegner eine Springergabel, die nicht ging, sondern den Springer – und damit die Partie – verlor.

Bei Dirk an Brett 4 gab es leider auch einen Weißsieg. Er stand eigentlich gut, übersah dann aber etwas und verlor einen Turm, wonach er aufgab.

Harris an Brett 3 stand bei seinem ersten BFL-Einsatz die ganze Partie über besser. Hier gab es schließlich auch den vollen Punkt und damit den dritten Weißsieg an diesem Abend.

Nun spielte nur noch Alex an Brett 2 und musste mit Schwarz zumindest remisieren. Allerdings fehlte bei ihm schon länger der h-Bauer, mitunter hingen weitere und es gab unangenehme Fesselungsmotive. Auf Verlust stehend hatte er in beiderseitiger Zeitnot aber die besseren Nerven und tat etwas, wofür er das fehlende Material nicht brauchte: er setzte auf der Grundreihe matt und sicherte uns so beide Mannschaftspunkte.

Damit haben wir nun genau die Hälfte der möglichen Punkte. In der fünften Runde geht es am 23. Februar gegen Kreuzberg 5.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.